COVID-19: Maßnahmen & Auswirkungen

Wie aus den globalen Nachrichten zu entnehmen ist, werden weltweit Maßnahmen zur Eindämmung des COVID-19 Virus getroffen. In zahlreichen Ländern setzen Regierungen weitreichende Maßnahmenpakete zur Eindämmung der Krankheit um. Viele Unternehmen sind bereits davon betroffen.

Als international tätiges Unternehmen hat Hirtenberger Automotive Safety proaktiv auf die aktuelle Situation reagiert und diverse Maßnahmen ergriffen.

Unser Ziel ist es, unsere Liefer- und Leistungsverpflichtung gegenüber unseren Kunden bestmöglich abzusichern und dabei auch unserer Verpflichtung gegenüber unseren Mitarbeitern Rechnung zu tragen.

Angesichts der massiven Auswirkungen von COVID-19 werden die Folgen der Pandemie auf unser Geschäft laufend bewertet und entsprechende Maßnahmen abgeleitet. Unter Berücksichtigung der geltenden staatlichen Vorschriften zur Eindämmung des Coronavirus, ist unser Ziel, die Bedarfe unserer Kunden auch weiterhin bedienen zu können. Da einige Industriesektoren und Kunden Ihre Aktivitäten bereits reduziert oder gänzlich eingestellt haben, werden wir unsere Produktionsabläufe entsprechend anpassen. 

Aus diesem Grund gilt ab dem 06. April 2020 für voraussichtlich 4 Monate für unsere Mitarbeiter die Kurzarbeit. In diesem Zeitraum ist die Erreichbarkeit unserer Mitarbeiter von Dienstag bis Donnerstag von 09:00 Uhr – 14:00 Uhr auf jeden Fall gewährleistet. Termine außerhalb dieser Kernzeit bedürfen gesonderter Vereinbarungen mit den Gesprächspartnern. Davon nicht betroffen ist der Bereich Supply Chain Management (Kunden-, Lieferantendisposition und Lager), in dem während üblicher Geschäftszeiten eine permanente Erreichbarkeit realisiert werden konnte.

 

Welche Auswirkung hat dies auf Kunden?

  • Aus heutiger Sicht ist die Versorgung mit Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffen in der nächsten Zeit gesichert. Somit ist eine Lieferung bis auf Weiteres möglich.
  • Die eingeleiteten Maßnahmen haben bisher eine Ansteckung mit COVID-19 in unserem Unternehmen verhindert. Auf die Dauer ist eine 100%ige Abschottung aber nur sehr schwer möglich, so dass die Gefahr einer Ansteckung besteht. Entsprechende Szenarien und Sicherheitskonzepte sind zusammen mit den Gesundheitsbehörden vorbereitet und werden nach Notwendigkeit umgesetzt.
  • Sollte es zukünftig zu Projekt- oder Lieferverzögerungen infolge des COVID-19 Virus und/oder behördlicher Maßnahmen kommen, bitten wir dies zu entschuldigen. Wir werden umgehend mit Ihnen in Kontakt treten, um mögliche Alternativen und Lösungen zu der dann eingetretenen höheren Gewalt abzustimmen und die dadurch entstandenen Unannehmlichkeiten so gering wie möglich zu halten.

 

Welche Auswirkung hat dies auf Lieferanten?

  • Die Kurzarbeit betrifft aktuell nur den Standort Hirtenberg, somit ist hiervon auch nur die Erreichbarkeit Ihrer Ansprechpartner ebenda betroffen.
  • Es werden laufend den Marktgegebenheiten folgend, die Abrufe unserer Kunden beobachtet und der Bedarf entsprechend angepasst. Wir werden versuchen unseren Wissensstand so transparent wie möglich mit Ihnen zu teilen, um entsprechend auf Änderungen reagieren zu können. Wir bauen darauf, dass dies wie bisher in einer flexiblen und partnerschaftlichen Art und Weise stattfinden wird können.

 

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis und die partnerschaftliche Zusammenarbeit, welche es jetzt mehr denn je braucht, um diese Krise gemeinsam zu überstehen.

Ihre gewohnten Ansprechpartner stehen Ihnen weiterhin für eine Kontaktaufnahme per Mail oder Handy sehr gerne zur Verfügung (bitte beachten Sie die neuen Kurzarbeitszeiten ab dem 06. April).